Kartoffel-Blumenkohl-Auflauf mit Hackbällchen

Herbstzeit ist Auflaufzeit! Und um uns bei diesen stetig sinkenden Temperaturen ein bisschen einzuheizen, habe ich uns zum gestrigen Abendessen diesen leckeren Auflauf mithilfe unseres Thermomixes gezaubert. Dabei habe ich mich an einem Rezept aus der Thermomix Rezeptwelt orientiert. Dieser Auflauf hat uns so gut geschmeckt, dass er ab jetzt auf jeden Fall zu meinen Favoriten zählt und daher auf meinem Blog nicht fehlen darf.

 

Zutaten (für 4 Personen)

  • 600 g Kartoffeln, geschält und in größere Würfel geschnitten
  • 1 Kopf Blumenkohl, in Röschen zerteilt
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 300 ml aufgefangene Garflüssigkeit
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Speisestärke
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 150 g geriebener Käse

 

Zubereitung

Kartoffeln ins Garkörbchen geben und dieses in den Mixtopf einhängen, Gemüsebrühe darüber in den Mixtopf gießen, Blumenkohl in den Varoma füllen und diesen aufsetzen; anschließend das Ganze 30 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen. Dann die Kartoffeln und den Blumenkohl in eine gefettete Auflaufform (ca. 30 x 40cm) füllen. Die Garflüssigkeit aufheben für die Soße!

Die Hackfleischmasse mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark sorgfältig verkneten und mit angefeuchteten Händen etwa 20 Bällchen daraus formen. Diese gleichmäßig über die Kartoffeln und den Blumenkohl in der Auflaufform verteilen.

Von der Garflüssigkeit etwa 300 ml auffangen und zusammen mit der Sahne in den Mixtopf gießen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und hinzufügen, dann die Soße für etwa 3 Minuten/100°C/Stufe 2 aufkochen, bis sie bindet. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken. Anschließend die Soße gleichmäßig über die Kartoffeln, den Blumenkohl und die Hackbällchen gießen und mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten überbacken, bis die Hackbällchen gar sind und die Käsehaube eine goldgelbe Färbung bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.