Schinken-Sahne-Nudeln

Es ist Sonntag, die Sonne scheint herrlich bei herbstlich-kühlen Temperaturen, wir verbringen einen ruhigen Tag daheim, basteln witzige Tierchen aus gesammelten bunten Laubblättern und zum Mittagessen gibt es dieses leckere Nudelgericht. Zwar mutet die Zutatenliste sehr einfach an, doch geschmacklich ist das Gericht oberbombenlecker und ratzifatzi zubereitet. Wenn ihr verschiedene Nudelsorten verwendet, dann müsst ihr unbedingt darauf achten, dass sie in etwa gleich groß sind, sonst haben die verschiedenen Nudeln unterschiedliche Kochzeiten.

 

Zutaten (für 3 Personen)

  • 250 g gemischte Nudelreste (z.B. Fussili und Muscheln)
  • Salz
  • 80 g Schinken
  • 1 Schalotte
  • etwas Olivenöl
  • 1 große Tasse aufgefangenes Nudel-Kochwasser
  • 500 ml Schlagsahne
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • schwarzer Pfeffer
  • 120 g geriebener Käse

 

Zubereitung

Nudeln in Salzwasser fast al dente kochen, 1 große Tasse Nudel-Kochwasser auffangen, dann die Nudeln abgießen und abtropfen lassen.

Schalotte fein hacken, Schinken klein schneiden und beides in einer Pfanne mit etwas erhitztem Olivenöl anbraten. Mit dem aufgefangenen Nudel-Kochwasser sowie der Schlagsahne ablöschen, aufkochen und bei mittlerer Hitze etwas einköcheln lassen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, hinzufügen und die Schinken-Sahnesoße unter Rühren aufkochen, bis die Soße bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln unterheben und das Ganze in eine Auflaufform (meine 20x20cm-Auflaufform hat gerade so ausgereicht) füllen. Gleichmäßig mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten überbacken, bis der Käse eine goldgelbe Färbung bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.