Vanillecreme-Schnecken

Vanillecreme-Schnecken 2

Süße Leckereien sind zum Osterfest mindestens genauso fester Bestandteil wie die Ostereiersuche. Deshalb gibt es heute bei uns unter anderem diese tollen Blätterteig-Schneckchen mit einer leckeren Vanillecreme-Füllung. Die Vanillecreme, die ich übrigens nach einem Rezept von Johann Lafer zubereitet habe, ist echt der Hammer und man könnte sie auch pur essen, doch weil wir noch eine Rolle Blätterteig im Kühlschrank herumliegen hatten, kam ich auf die spontane Idee, vanillige Schnecken daraus zu backen. Ja, ich liebe es, mit Blätterteig herum zu experimentieren, ihn mal süß und mal herzhaft zu verarbeiten und mir immer wieder neue Ideen auszudenken. Und diese Kreation hat uns allen geschmeckt, vor allem, wenn die Schnecken noch lauwarm sind. In diesem Sinne: Fröhliche Ostern! :-)

 

Zutaten (für ca. 15 Stück)

  • 230 ml Milch
  • 2 Vanilleschoten
  • 2 Eier
  • 40 g Zucker
  • 25 g Speisestärke
  • etwas Puderzucker
  • 1 Rolle Blätterteig (225 g, Kühlregal)

 

Zubereitung

Die Vanilleschoten aufschlitzen und mit einem Messer jeweils das Mark herauskratzen. Milch, die aufgeschlitzten Vanilleschoten sowie das Mark in einen Topf geben, unter Rühren solange aufkochen, bis die Milch anfängt, nach oben zu steigen, dann den Topf schnell vom Herd nehmen und das Ganze für 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend die aufgeschlitzten Vanilleschoten entfernen.

Eier und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, dann die Speisestärke hinzufügen und alles sorgfältig glatt rühren. Nun die Ei-Zucker-Stärke-Mischung zur Vanillemilch in den Topf geben und das Ganze bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Masse puddingartig eindickt. Dann den Topfboden in Eiswasser stellen und etwas stehen lassen, bis die Vanillecreme abgekühlt ist.

Die Blätterteig-Rolle ausrollen, dabei das anhaftende Backpapier entfernen und die Rolle auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen (so lässt sich die Rolle später leichter aufrollen). Nun die Vanillecreme gleichmäßig auf dem Teig verstreichen (ich habe nicht die ganze Creme verwendet, sondern etwa 3/4 davon), die Rolle vorsichtig von der langen bzw. breiten Seite her aufrollen und mit einem scharfen Messer in etwa 15 gleich große Stücke schneiden. Dann die Stücke mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofengitter legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.