Quarkpuffer

Quarkpuffer

Ja, irgendwie hat mich seit einiger Zeit das Bratling-Fieber gepackt, sodass ich euch heute nun schon die fünfte Variante präsentiere, nämlich diese leckeren Quarkpuffer. Gefunden habe ich sie in der Berliner Küche, doch anders als im Originalrezept habe ich darauf verzichtet, sie mit Saurer Sahne und Ahornsirup zu servieren, da ich nach etwas gesucht habe, das unser kleiner Sohnemann mit den Händen essen kann, ohne sich dabei einzuschmieren. Alles, was man für die leckeren Puffer benötigt, hat man meist ohnehin daheim im Kühlschrank, was die Zubereitung unkompliziert und alltagstauglich macht. Ein wirklich tolles Rezept, das nicht nur unserem kleinen Schatz geschmeckt hat, sondern auch uns!

 

Zutaten (für ca. 7 Stück)

  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 80 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • etwas Butter oder Ghee

 

Zubereitung 

Magerquark mit Ei, Mehl, Salz und Zucker glatt rühren. Butter oder Ghee in einer Pfanne erhitzen, dann den Quarkteig esslöffel-weise in die Pfanne geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze jeweils von beiden Seiten anbraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.