Grießsterne mit Erbsen und Möhren in Tomatensoße

Grießsterne mit Erbsen und Möhren in Tomatensoße 2

Auf der Suche nach Ideen, was ich unserem kleinen Spatz zum Abendessen kochen könnte, habe ich bei Babyspeck & Brokkoli ein tolles Rezept für Grießschnitten gefunden. Doch anders als im Originalrezept, habe ich aus der Grießmasse Sternchen ausgestochen, weil ich das witziger und ansprechender fand. Dazu habe ich eine milde Tomatensoße mit Erbsen-Möhren-Gemüse serviert. Bei unserem Zwerg kam dieses Gericht super an. Da er allerdings gerade erst lernt, richtig zu essen, habe ich die Sterne vor dem Essen noch etwas mit der Gabel zerkleinert. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die fertig ausgebackenen und gut abgekühlten Sterne sich auch gut als Fingerfood für Zwischendurch eignen könnten.

 

Zutaten (für ca. 6 Portionen)

  • 250 ml Milch
  • 25 g Butter + noch etwas mehr zum anbraten
  • etwas Salz
  • 75 g Grieß
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Zitrone, davon etwas abgeriebene Schale
  • 2 EL neutrales Öl
  • 2 Dosen gehackte Tomaten mit Kräutern (2 x 400 g)
  • 150 ml leicht gewürzte Gemüsebrühe
  • 300 g Snack-Möhren
  • 5 Hände voll TK-Erbsen
  • ca. 150 ml Kochsahne

 

Zubereitung

Für die Grießsterne Milch und 25 g Butter in einen Topf geben, leicht salzen und aufkochen. Sobald die Milch hochkocht, den Topf von der Herdplatte ziehen, die Temperatur reduzieren und den Topf wieder zurück auf den Herd stellen. Den Grieß einrieseln lassen und sorgfältig einrühren, damit nichts klumpt. Nun den Topf wieder von der Herdplatte ziehen und das Ei rasch unterrühren. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und hinzufügen. Etwas von der Zitronenschale abreiben und ebenfalls hinzufügen. Alles nochmal gut durchmischen. Dann die Grießmasse etwa fingerdick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und auskühlen lassen. Nun Sterne (oder andere Formen) aus der Grießmasse ausstechen. Ich habe mir dafür ein Schälchen mit Wasser hingestellt, um das Sternenförmchen immer wieder zu befeuchten, denn dann klebt die Grießmasse nicht so am Förmchen. Außerdem habe ich die Grießreste, die beim Ausstechen übrig blieben, mit angefeuchteten Händen immer wieder neu verknetet und jedesmal erneut auf’s Blech gestrichen, solange, bis nichts mehr von der Grießmasse übrig war. So schmeißt man auch nichts davon weg, sondern verwertet wirklich alles (im Grunde ähnlich wie beim Plätzchenbacken). Ich habe insgesamt 18 Sterne aus der Grießmasse herausbekommen. Dann 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Sterne jeweils von beiden Seiten im Öl anbraten.

Möhren in feine Würfel schneiden. Etwas Butter in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Möhren sowie Erbsen darin anbraten. Mit den gehackten Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen und das Ganze bei niedriger bis mittlerer Hitze einköcheln lassen, bis die Möhren und Erbsen weich sind. Mit Kochsahne verfeinern und noch etwas einköcheln lassen.

Die Erbsen-Möhren-Tomatensoße mit den Grießsternen servieren.

2 Gedanken zu „Grießsterne mit Erbsen und Möhren in Tomatensoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.