kalorienarmer Käsekuchen mit Heidelbeerguss

kalorienarmer Käsekuchen mit Heidelbeerguss

Gestern hatte mein Freund Geburtstag und da er Käsekuchen liebt, habe ich ihn mit diesem tollen Kuchen überrascht. Es ist ein kalorienarmer und damit figurfreundlicher Käsekuchen, der ganz ohne Butter auskommt und verhältnismäßig wenig Zucker enthält. Das Rezept habe ich bei Chefkoch gefunden, doch weil mein Freund auch Heidelbeeren mag, habe ich den Käsekuchen noch etwas aufgepimpt, indem ich ihm noch einen Heidelbeerguss verpasst habe. Die Konsistenz des Kuchens ist großartig und der Kuchen schmeckt nicht so süß, was ich persönlich sehr gerne mag. Ich kann es nämlich gar nicht leiden, wenn ich von den einzelnen Zutaten eines Kuchens nicht mehr viel schmecken kann, weil alles von Zucker übertüncht wird. Der Guss schmeckt herrlich fruchtig.

 

Zutaten (für 1 Springform mit 26 cm Durchmesser)

  • 130 g selbstgekochter Apfelmus
  • 100 g + 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 4 EL Grieß
  • 1 kg Magerquark
  • 300 g Heidelbeeren (TK)
  • 1 Päckchen Tortenguss

 

Zubereitung

Den Apfelmus mit 100 g Zucker, Bourbon-Vanillezucker, Eiern, Zitronensaft, Backpulver, Vanille-Puddingpulver und Grieß für mindestens 3 Minuten gut verrühren. Dann den Magerquark hinzufügen und ebenfalls alles gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze für etwa 50 Minuten backen; dabei die Springform gegen Ende der Backzeit in die unterste Schiene des Backofens schieben und/oder den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Dann den Kuchen aus dem Ofen holen, gut abkühlen lassen und in der Springform belassen.

Die Heidelbeeren auftauen lassen und pürieren. Den Tortenguss zusammen mit 2 EL Zucker sowie den pürierten Heidelbeeren in einen kleinen Topf geben, das Ganze aufkochen und unter Rühren noch kurz weiterköcheln lassen, bis der Guss eindickt. Kurz abkühlen lassen und gleichmäßig auf dem gut ausgekühlten Käsekuchen verstreichen. Den Käsekuchen in den Kühlschrank stellen, damit der Guss fest wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.