Kürbismus

Kürbismus

Passend zur Herbstzeit habe ich heute dieses leckere Kürbismus hergestellt. Es hat einen tollen Eigengeschmack, schmeckt süßlich-cremig und verlangt auch nicht unbedingt nach Salz. Wer mag, kann sein Kürbismus aber natürlich dennoch nach Belieben würzig abschmecken. Das Kürbismus ist vielseitig einsetzbar wie zum Beispiel als Füllung für Kürbiskuchen oder Muffins und man kann es auch wunderbar als Brotaufstrich verwenden. Da ich zur Zeit ohnehin ständig auf der Suche bin nach Frühstücksideen für unseren kleinen Sohnemann, der mit seinen 10 Monaten mittlerweile auch weiches Brot mit Aufstrich essen kann, werde ich ihm das Mus in Zukunft auch anbieten und ich bin sicher, dass er es mögen wird, weil es angenehm süßlich schmeckt.

 

Zutaten (für ca. 350 g)

  • 1 Hokkaido-Kürbis

 

Zubereitung

Den Kürbis vierteln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofengitter legen und bei 180°C Ober-/Unterhitze für etwa 30 Minuten garen. Dann aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Anschließend das weich gegarte Fruchtfleisch herauskratzen und pürieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.