Spaghetti Bolognese für Babys

image_print

Über Pinterest bin ich auf dieses tolle Babybrei-Rezept gestoßen und da ich bisher noch nie Nudeln für unseren kleinen Zwerg zubereitet habe, musste ich es unbedingt ausprobieren. Für uns ist dies der beste und leckerste Brei, den ich bisher gekocht habe. Da unser kleiner Schatz nun schon bald 10 Monate alt ist, habe ich den Brei ganz leicht gewürzt, wodurch er wirklich richtig lecker schmeckt. Ideal ist auch, dass man die Nudeln und die Möhrchen – sofern sie gut weich gekocht sind – unpüriert lassen kann, wenn das Baby bereits Stückiges essen kann. Wer mag, kann auch noch anderes Gemüse hinzufügen wie z.B. Zucchini. Anders als im Originalrezept habe ich dem Brei außerdem noch TK-Kräuter beigefügt. Diesen Brei koche ich ganz bestimmt bald wieder!

Zutaten (für 8 Portionen á je 240 g)

  • 2 große Möhren
  • 15 gehäufte EL Buchstaben-Nudeln
  • Rapsöl
  • 500 g Rinderhack
  • 3 Dosen gehackte Tomaten (3 x 400 g)
  • 3 gehäufte EL gehackte Kräuter (TK)

Zubereitung

Die Möhren in feine Würfel schneiden. Wasser in einem großen Topf aufkochen, die Möhren sowie Buchstaben-Nudeln hineingeben und sehr weich kochen. Dann in einem Sieb abgießen und dabei das Kochwasser auffangen.

Etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderhack darin krümelig anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Die gehackten Tomaten und etwa 200 ml vom zuvor aufgefangenen Kochwasser in einen großen Topf geben und für etwa 10 Minuten einköcheln lassen. Dann das Rinderhack und die Kräuter dazugeben und das Ganze pürieren. Erst dann die weich gekochten Möhren und Buchstaben-Nudeln dazugeben und das Ganze nicht mehr pürieren. In entsprechende Becher abfüllen. Vor dem Servieren noch etwas Rapsöl unterrühren.

(Für Babys, die noch nichts Stückiges essen können, kann das Ganze natürlich auch vollständig püriert werden.)

Leave a Reply