Erbsen-Koriander-Suppe

Erbsen-Koriander-Suppe

Der Kleine liegt im Bett, die Wohnung ist geputzt, die Wäsche gemacht und die Geschirrspülmaschine ausgeräumt. Was liegt da näher, als den Abend gemütlich auf dem Sofa ausklingen zu lassen? Mit einer Fruchtschorle, einer Zeitschrift und mit dieser köstlichen Suppe, die ich bei Lecker gefunden habe. Die Suppe schmeckt herrlich frisch, der Erbsengeschmack kommt gut heraus und der Aufwand ist minimal. Dazu gab es ein paar Scheiben Dinkelvollkornbrot.

 

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 Schalotten
  • Olivenöl
  • 500 g Erbsen (TK)
  • (5 EL Weißwein)
  • 500 ml Hühnerbouillon
  • 150 ml Schlagsahne
  • 1 Topf Koriander
  • 2 EL Crème Frâiche
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Zucker
  • etwas Zitronensaft

 

Zubereitung 

Schalotten und Koriander jeweils separat fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten dazugeben und anbraten, dann 350 g Erbsen dazugeben und kurz mitbraten. (Wer mag, löscht an dieser Stelle zunächst mit Weißwein ab, bevor die Hühnerbouillon dazukommt). Mit Hühnerbouillon ablöschen, aufkochen und bei mittlerer Hitze für ein paar Minuten köcheln lassen. Schlagsahne und Koriander hinzufügen, noch kurz weiterköcheln lassen, anschließend die Suppe pürieren und durch ein Sieb streichen. Nun die übrigen 150 g Erbsen sowie Crème Frâiche dazugeben, die Suppe unter Rühren für ein paar Minuten erwärmen (nicht kochen!), bis die Erbsen gar sind und das Ganze mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.