Shepherd’s Pie

image_print

Pünktlich zum neuen Jahr melde ich mich zurück mit diesem leckeren Gericht, welches der britischen Küche entstammt und das ich kürzlich in einer Zeitschrift entdeckt habe. Da ich Kartoffeln in allen Variationen gerne esse und weil ich ohnehin bislang kaum vertraut bin mit britischem Essen, musste ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Das Gericht besteht immer aus zwei Schichten, nämlich einer Hackfleischschicht auf der Unterseite und einer Kartoffelschicht auf der Oberseite, wobei das Hackfleisch je nach Gusto mit verschiedenen Gemüsesorten verfeinert werden kann. Seinen Namen (zu deutsch Schäferkuchen) verdankt das Gericht der Tatsache, dass hierfür eigentlich traditionell Lammhackfleisch verwendet wird, doch ich habe mich in diesem Fall für Hackfleisch aus Schwein und Rind entschieden. Wer mag, fügt außerdem noch frische Kräuter hinzu. Lecker!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 700 g Kartoffeln
  • Salz
  • etwas Milch
  • schwarzen Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 3 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • ein paar EL Sonnenblumenöl
  • 800 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Fleischbrühe
  • 200 g Erbsen (TK)

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in einem Topf mit reichlich Salzwasser gar kochen. Anschließend die Kartoffeln abseihen, zurück in den Topf geben und zusammen mit der Milch zu Kartoffelpüree zerstampfen. Mit Salz, schwarzem Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Möhren und Zwiebeln würfeln. Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Möhren und Zwiebeln dazugeben und mitbraten. Tomatenmark unterrühren und ebenfalls kurz mit anbraten. Fleischbrühe angießen und aufkochen, dann Erbsen hinzufügen und das Ganze noch für ein paar Minuten leicht köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Nun die Gemüse-Hackfleisch-Mischung in eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) geben, das Kartoffelpüree darauf verteilen und das Ganze anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 40 Minuten goldbraun backen.

Inspiriert von

Zeitschrift „Lisa“, Ausgabe Nr. 45/2015 (28.10.2015), Extra-Beiheftchen „Lieblingsrezepte: Köstliche Kartoffeln“, S. 8, „Shepherd’s Pie“.

One Response

  1. Netti
    Netti 2. Januar 2016 at 00:07 |

    Wow! Ich bin sehr beeindruckt und könnte jetzt ein großes Stück davon verdrücken! 😛

Leave a Reply