Soljanka

Soljanka

Mein Freund und ich, wir sind beide in Ostdeutschland geboren und aufgewachsen und daher kennen und lieben wir Soljanka, die in unseren beiden Familien früher häufig zubereitet wurde. Dabei handelt es sich um einen säuerlich-pikanten Eintopf, der ursprünglich aus Russland stammt und sich zu DDR-Zeiten großer Beliebtheit erfreut hat. Trotz der Wende und damit einhergehender neuer West-Spezialitäten wie Döner oder Pizza hat die Soljanka überlebt und wird noch heute in vielen ostdeutschen Restaurants angeboten. Und um seit langem mal wieder in diesen vertrauten Kindheitserinnerungen zu schwelgen, musste es daher gestern Abend eine leckere Soljanka bei uns geben. Das Rezept dafür hatte ich bei Chefkoch gefunden. Statt mit Fleisch bzw. Wurst kann die Soljanka alternativ auch mit Fisch oder Pilzen zubereitet werden. Angerichtet wird das Ganze dann mit einem Klecks Saurer Sahne oder Crème Frâiche. Schmeckt einfach wunderbar!

 

Zutaten (für 5-6 Personen)

  • 900 g Wurstreste (z.B. gewürfelter Rohschinken, Kaminwurz, Geflügel-Fleischwurst, Geflügel-Wiener)
  • 5 Zwiebeln
  • 4 bunte Paprikaschoten
  • 150 g Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Hände voll Gewürzgurken + etwas Gurkensud (Glas)
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas Kümmel, gemahlen
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Becher (200 g) Crème Frâiche

 

Zubereitung

Wurstreste klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch separat hacken. Paprika und Gewürzgurken separat in Stücke schneiden. Petersilie hacken.

Wurstreste in einem großen Topf anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben und glasig schwitzen. Falls es ansetzen sollte, einfach etwas Wasser dazugießen. Dann Paprika, Tomatenmark und Knoblauch hinzufügen und mitbraten. Gewürzgurken und etwas Gurkensud hinzugeben. Anschließend die Gemüsebrühe angießen, das Lorbeerblatt und den Kümmel dazugeben, alles aufkochen und bei niedriger bis mittlerer Hitze für 20 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss die Petersilie untermischen und mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren das Lorbeerblatt entfernen. Mit Crème Frâiche anrichten.

One Response

  1. Netti
    Netti 17. Juni 2018 at 13:02 |

    Oh wie toll. Ich lieeebe Soljanka!

Leave a Reply