Flammkuchen mit Gorgonzola-Kürbis, Lauch & Schinken

image_print

Heute habe ich wieder etwas Herbstliches für euch und zwar diesen köstlichen und wunderbar knusprigen Flammkuchen mit Kürbis. Dafür haben Janet vom Foodblog Zimt und Tinte und ich uns mal wieder an eine Kürbisart herangewagt, die wir bisher noch nicht kannten: Den Gorgonzola-Kürbis. Diese Kürbissorte gibt es nicht immer zu kaufen, daher sollte man zugreifen, wenn man sie im Supermarkt in den Regalen sieht. Der Kürbis hat eine hübsche grün-weiß-gelbliche Farbe sowie gelbes Fruchtfleisch. Wir fanden, dass er leicht nach Gorgonzola roch, sein Geschmack allerdings ähnelt eher dem Geschmack von Süßkartoffeln. In Kombination mit Gemüse, Schinken und frisch duftendem Thymian war der Flammkuchen ein wahrer Genuss!

Zutaten (für 2 Stück je à 30 cm Durchmesser)

für den Teig:

  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 250 g Mehl
  • 100 ml Wasser

für den Belag:

  • 250 g Gorgonzola-Kürbis
  • 1 Stange Lauch
  • 75 g gewürfelter Katenschinken
  • 150 g Crème Frâiche
  • 250 g Ziegenfrischkäse, streichfähig
  • 3 EL Saure Sahne
  • 2 kleine Eier
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • gemischte Kräuter, gehackt und getrocknet
  • ein paar Stängel frischer Thymian

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten, dann in 2 gleich große Hälften teilen und für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach beide Teighälften jeweils dünn zu einem Durchmesser von 30 cm ausrollen. Jeweils auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Für den Belag zunächst den Kürbis schälen, die Kerne und Fasern im Inneren entfernen und den Kürbis in dünne Scheiben hobeln. Den Lauch in dünne Ringe schneiden. Crème Frâiche, Ziegenfrischkäse, Saure Sahne und Eier verquirlen, dann mit Salz, schwarzem Pfeffer, Muskatnuss und getrockneten Kräutern abschmecken. Die Creme gleichmäßig auf beide Flammkuchen-Böden geben und verstreichen, anschließend mit Kürbis, Lauch und Katenschinken belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze für etwa 15 Minuten backen.

Vor dem Servieren mit frischem Thymian garnieren.

Leave a Reply