Apfel-Zimt-Suppe

image_print

Da ich zur Zeit ein bisschen kränkele und mir momentan ständig kalt ist, wollte ich gestern Abend etwas Wärmendes essen und so hatte ich Lust auf diese tolle Suppe, die aus reichlich frischem Gemüse besteht und die so verdammt lecker schmeckt, dass ich sie ab heute zu meinen absoluten Lieblingssuppen zählen kann. Durch ihre zimtige Note passt die Suppe außerdem hervorragend in die Vorweihnachtszeit. Eine wahre Gaumenfreude!

Zutaten (für 6 Personen)

  • 30 g Butter
  • 4 Schalotten
  • 70 g Lauch
  • 160 g Knollensellerie
  • 550 g Kartoffeln (geschält)
  • 750 g Äpfel (4-5 Stück)
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1/2 – 1 TL Currypulver
  • 1/2 – 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Becher Schlagsahne (200 ml)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 30 g gehobelte Mandeln
  • ein paar Stängel Petersilie

Zubereitung

Schalotten, Lauch, Knollensellerie, Kartoffeln und Äpfel würfeln. 20 g Butter in einem großen Topf zerlassen, dann Schalotten, Lauch, Knollensellerie, Kartoffeln sowie 2/3 der Äpfel dazugeben und anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Apfelsaft ablöschen, dann Currypulver, gemahlenen Zimt und geriebene Muskatnuss hinzufügen, das Ganze aufkochen und bei mittlerer Temperatur für etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Nun die Suppe vom Herd nehmen und pürieren. Schlagsahne dazugießen, erneut erhitzen. Gehobelte Mandeln fettfrei in einer Pfanne anrösten, dann beiseite stellen. Das übrige 1/3 Äpfel mit den übrigen 10 g Butter in einer Pfanne anschwitzen. Petersilie hacken. Die Suppe mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Gehobelte und geröstete Mandeln, die übrigen Äpfel sowie die Petersilie zur Suppe geben.

Inspiriert von

Prospekt des Müller Drogeriemarktes „Body & Soul“, Ausgabe 6/2013, S. 83, „Apfel-Zimt-Suppe“.

2 Responses

  1. Karen
    Karen 29. November 2014 at 20:36 |

    Das sieht super lecker aus – und ich mag generell die Kombination von herzhaft und fruchtig. Rezept ist abgespeichert 🙂

Leave a Reply