Spaghetti mit Kürbis-Bolognese

Spaghetti mit Kürbis-Bolognese

Da ich mir vor einiger Zeit vorgenommen habe, weniger Fleisch zu verzehren, gibt es nun bei uns immer häufiger vegetarische Speisen. So wie gestern Abend, als ich diese vegetarische Variante von Spaghetti Bolognese gekocht habe. Das Grundrezept dafür hatte ich bei Lecker gefunden, doch ich habe das Hackfleisch durch Tofu ersetzt und die Tomatensoße zusätzlich noch durch frische Kirschtomaten verfeinert. Dieses Rezept hat mich besonders deshalb angesprochen, weil wir in dieser Herbstsaison doch recht selten Kürbis gegessen haben und ich das vor Weihnachten gerne noch nachholen wollte. Ein wirklich leckeres Essen, welches wunderbar zeigt, dass es nicht immer Fleisch sein muss. Toll!

Mit diesem Gericht nehme ich außerdem am Blogevent „Vegetarische Weltreise – Italien“ teil, welches auf dem Blog Tomateninsel stattfindet und das noch bis zum 31.12.2013 läuft.

 

Zutaten (für 5 Personen)

  • 1 Hokkaido-Kürbis (700 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 400 g Tofu Natur
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Curypulver
  • 500 g stückige Tomaten
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • 400 g Spaghetti
  • 40 g Parmesan am Stück

 

Zubereitung

Kürbis vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch hacken. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken, bis er krümelig ist. Kirschtomaten klein schneiden. Parmesan reiben.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Tofu darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Salzen und pfeffern, dann alles aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Nun die Kürbiswürfel für etwa 5 Minuten im Bratfett anbraten, mit Currypulver bestäuben und kurz anschwitzen. Dann mit gehackten Tomaten sowie Kirschtomaten ablöschen. Tofu und italienische Kräuter hinzugeben und das Ganze für etwa 15 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gleichzeitig die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen, abseihen und sofort unter die Soße heben. Mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

3 Gedanken zu „Spaghetti mit Kürbis-Bolognese

  1. Mit roten Linsen kannte ich das bisher auch noch nicht. Das ist ja eine tolle Idee! Diese Variante mit Tofu hat mir eine liebe Kommilitonin beigebracht, die schon mehrere Jahre Vegetarierin ist und das schon länger so kocht. Dein Blog-Event find ich übrigens total schön! Es geht doch nichts über italienisches Essen. 😀

  2. Das sieht total lecker aus. Ich habe bis jetzt vegetarische Bolognese nur mit roten Linsen zubereitet. Mit Kürbis stell ich mir das auch extrem schmackhaft vor.
    Danke, dass du mit diesem tollen rezept an meinem Blog-Event teilnimmst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.