Matjes-Auflauf mit Kartoffeln

image_print

Nachdem es bei uns in der letzten Zeit doch reichlich Fleisch zu essen gab, stand gestern seit Längerem mal wieder Fisch auf dem Speiseplan. Auf der Suche nach einem neuen Rezept bin ich dann auf diesen Matjes-Auflauf gestoßen, der mich allein schon deshalb angesprochen hat, weil ich den herkömmlichen, in Sahne getränkten, weichen Matjes aus dem Supermarkt bislang immer erfolgreich verschmähte. Ich war also neugierig, zu erfahren, ob dieses Gericht in Zukunft meine Lust auf Matjes wecken würde. Und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht, denn der Auflauf schmeckt wirklich lecker und durch die Kräuter auch sehr frisch und der Matjes wird beim Überbacken auch nicht zu weich. Das Gericht kommt ohne zusätzliches Salz aus, da der Matjes bereits sehr salzig ist.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 6 Kartoffeln
  • 1 Speisezwiebel
  • 1 Stange Porree
  • etwas frischer Schnittlauch
  • ein paar Stängel frischer Dill
  • 250 g Matjesfilets (gesalzen)
  • 4 Becher Saure Sahne (je à 200 g)
  • schwarzer Pfeffer
  • 4 Blätter Mangold
  • 2 Scheiben Toastbrot

Zubereitung

Kartoffeln in Salzwasser etwas vorkochen, jedoch nicht gar kochen. Abseihen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Zwiebel würfeln, Porree in Ringe schneiden. Matjesfilets würfeln.

Eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) einfetten und die Hälfte der Kartoffeln hinein schichten. Jeweils die Hälfte der Zwiebel und des Porrees darüber streuen. Mit einer Schere jeweils die Hälfte von Schnittlauch und Dill darüber schneiden. Die Hälfte vom Matjes darauf setzen. Alle Becher der Sauren Sahne mischen und kräftig mit schwarzem Pfeffer würzen. Nun die Hälfte der Sauren Sahne über den Matjes geben.

Für die zweite Schicht noch einmal genau so verfahren, aber diesmal zwischen Matjes und Saure Sahne den klein gezupften Mangold geben. Toastbrot würfeln, über die Saure Sahne streuen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 40 Minuten backen.

Leave a Reply