Joghurt-Zitronen-Muffins mit Apfel

image_print

Wie so häufig, haben wir auch für dieses Wochenende wieder leckere Muffins gebacken. Das ist inzwischen bei uns zu einem festen Ritual geworden, um das Wochenende einzuläuten. So haben wir das ganze Wochenende über leckeres Gebäck für den nachmittäglichen Kaffee (oder Kakao) vorrätig. Dieses Mal sind zitronige Joghurtmuffins dabei herausgekommen, die wir mit zuckrigem Meeresgetier sowie Faultieren geschmückt haben. Und die sind nicht nur was für’s Auge, sondern haben uns auch richtig gut geschmeckt.

Zutaten (für ca. 16 Stück)

  • 270 g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 125 ml Rapsöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 270 g Mehl
  • 1/2 Zitrone, davon Saft und Schale
  • 2 kleine, süße Äpfel
  • 6 EL Puderzucker
  • Zuckerdekor (hier: Meerestiere und Faultiere)

Zubereitung

Zitronensaft auspressen, davon 2 EL beiseite stellen, um daraus später den Zuckerguss anzurühren. Den übrigen Zitronensaft mit Naturjoghurt, Eiern, Zucker, Bourbon-Vanillezucker, Rapsöl, Backpulver, Mehl und abgeriebener Zitronenschale vermischen und zu einem glatten, homogenen Teig verrühren. Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Dann die Apfelwürfel unter den Teig heben.

Den Teig jeweils zu 3/4 in Silikon-Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für etwa 25 Minuten backen. Dann herausholen und abkühlen lassen.

Für den Zuckerguss Puderzucker mit dem zuvor beiseite gestellten Zitronensaft glatt rühren (sollten 2 EL Zitronensaft nicht ausreichen, kann man noch etwas kaltes Wasser hinzufügen). Dann den Zuckerguss auf die abgekühlten Muffins streichen und mit Zuckerdekor verzieren.

Leave a Reply