Anfänger-Brot

image_print

Gestern ist unser kleiner Sohnemann schon sehr früh aufgestanden. 6 Uhr morgens ist er zu uns ins Bett gekrabbelt und hat mich geweckt und das an einem Samstag. Tatsächlich ist das bei uns überhaupt nichts Typisches, denn unsere beiden Jungs schlafen meistens etwas länger. Und nachdem ich dann ja eh schon wach war, dachte ich, nutzen wir die Zeit doch gleich für etwas Sinnvolles, also habe ich mit unserem Kleinen einen Hefeteig hergestellt, um daraus ein Brot zu backen. Ganz freudig und eifrig hat unser Kleiner den Teig geknetet, den wir dann für den Rest des Tages im Wohnzimmer haben gehen lassen. Am Abend haben wir dann dieses leckere Brot daraus gebacken, das uns allen schmeckt! Die Zutatenliste ist dabei sehr überschaubar, wodurch sich das Brot für Brotback-Anfänger bestens eignet.

Zutaten (für 1 kleines Brot)

  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 5 g frische Hefe
  • 350 g Weizenmehl Typ 405 + noch etwas mehr zum Gehen
  • 1 TL Salz

Zubereitung

Die frische Hefe im lauwarmen Wasser vollständig auflösen, dann mit 350 g Mehl und Salz vermischen, sorgfältig zu einem glatten Teig verkneten und zu einer Kugel formen. Die Teigkugel in eine Schüssel setzen, mit einem feuchten Küchen-Handtuch abdecken und für 12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Nach Ablauf der 12-stündigen Gehzeit eine zweite Schüssel mit einem trockenen Küchen-Handtuch auslegen und etwas Mehl hineinstäuben. Dann den Teig hineinsetzen und für weitere 60 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig wieder zu einer Kugel formen.

In der Zwischenzeit einen hitzebeständigen Behälter mit Deckel in den Ofen stellen und den Ofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun die Teigkugel in den Behälter setzen, den Deckel auflegen und für etwa 20 Minuten backen. Anschließend den Ofen auf 200°C zurückdrehen, den Deckel vom Behälter abnehmen und das Brot für weitere etwa 10-15 Minuten ohne aufgelegten Deckel weiterbacken. Dann herausholen und abkühlen lassen.

Leave a Reply