Reis mit Physalis-Limetten-Soße & Ofenlachs

image_print

In den letzten Jahren haben wir von meinen Großeltern an Weihnachten immer eine große gemischte Obstkiste bekommen. Bereits vor ein paar Jahren hatte ich euch schon mal davon berichtet, als ich eine exotische Mango-Kiwi-Konfitüre daraus gekocht hatte. Auch in diesem Jahr waren wieder viele interessante fremdländische Früchte in der Kiste, die mich zur Zeit dazu inspirieren, mir ein paar neue und ausgefallenere Gerichte auszudenken. Weil diesmal u.a. Physalis und Limetten dabei waren, habe ich mir diese asiatisch angehauchte Physalis-Limetten-Soße ausgedacht, die unglaublich aromatisch und lecker geschmeckt hat. Dazu gab es hier ganz unkompliziert Reis im Beutel und Ofenlachs, den ich schon fertig gewürzt im Laden gekauft hatte. Das war ein wirklich leckeres und abwechslungsreiches Gericht!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Stück Ingwer à 20 g
  • 1 Limette, davon Saft + Schale
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ca. 1 EL Speisestärke
  • 1-2 EL Honig
  • 100 g Physalis
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 Beutel Reis (2 x 125 g = 250 g)
  • 500 g Ofenlachs (mit Kräuterkruste; fertig in der Aluschale)

Zubereitung

Für die Physalis-Limetten-Soße: Ingwer schälen und fein hacken. Von der Limette die Schale abreiben und den Saft auspressen. Physalis jeweils vierteln. Nun Rapsöl in einem kleineren Topf erhitzen, dann Ingwer darin etwas anbraten. Mit Limettensaft, Schlagsahne und Gemüsebrühe ablöschen, das Ganze aufkochen und bei niedriger bis mittlerer Hitze für ein paar Minuten köcheln lassen. Dann fein pürieren. Speisestärke in etwas kaltem Wasser glatt rühren, hinzufügen und das Ganze unter Rühren nochmal kurz aufkochen, bis die Soße eindickt. Den Herd ausstellen. Honig, Limettenschale und Physalis einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gleichzeitig die Reisbeutel in Salzwasser gar kochen und den Ofenlachs nach Packungsanweisung im Ofen garen.

Reis und Ofenlachs zusammen mit der Physalis-Limetten-Soße anrichten.

Leave a Reply