Smashed Potatoes mit Speck

image_print

Am Silvesterabend hat es bei uns Raclette gegeben, unter anderem mit gekochten Kartoffeln, denn beim Raclette befülle ich meine Pfännchen am allerliebsten mit Kartoffelscheiben, die ich dann dick mit Käse überbacke. Da ich allerdings wohl etwas zu übermütig war und offenbar viel zu viele Kartoffeln vorgekocht hatte, blieben leider viele übrig. Aber was gibt es Besseres als Resteverwertung nach einem Fest wie Silvester? Das ist doch die beste Gelegenheit, um ein bisschen herum zu experimentieren, oder? Und genau deshalb habe ich mir gestern für’s Mittagessen alle übrig gebliebenen Kartoffeln geschnappt und habe kurzerhand Smashed Potatoes daraus zubereitet. Die schmeckten wirklich sehr lecker und sind an sich ein wirklich billiges Essen. Tja, so schmackhaft kann Resteverwertung eben sein!

Zutaten (für 2-3 Personen)

  • 1 TL Rapsöl
  • ca. 500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 70 g gewürfelter Speck
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL Oregano, getrocknet + gehackt

Zubereitung

Eine Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) mit 1 TL Rapsöl einfetten, dann die Kartoffeln hineingeben und mit einer Gabel andrücken. Speck gleichmäßig darüber streuen. Olivenöl mit Paprikapulver und Oregano verrühren und mit einem Pinsel die Kartoffeln damit einpinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für 30 Minuten backen.

Leave a Reply