Gado Gado mit Erdnuss-Soße

image_print

Seit ich vor einigen Monaten einen Asia-Shop in unserer Stadt entdeckt habe, kommen bei uns mittlerweile regelmäßig asiatische Speisen auf den Tisch. Diesmal hab ich mich für ein indonesisches Gericht entschieden und wie es in Indonesien üblich ist, reicht man dazu Erdnuss-Sauce. Durch die schonende Zubereitung bleiben die meisten Nährstoffe im Gemüse erhalten und die Erdnuss-Soße schmeckt klasse!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 200 g Möhren
  • 200 g Weißkraut
  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Bohnen
  • 160 g Sojabohnenkeimlinge (Glas, Abtropfgewicht)
  • 250 g Bio-Tofu Natur
  • Olivenöl
  • 1/2 Gurke
  • 4 Eier
  • 2 EL Röstzwiebeln

für die Erdnuss-Soße:

  • Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Speisezwiebel
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 10 g Ingwer
  • 1 Dose Erdnüsse, geröstet + gesalzen (200 g)
  • 400 ml fettarme Kokosmilch
  • 2-3 EL helle Sojasoße
  • 1 Zitrone
  • etwas Koriander 

Zubereitung

Möhren in Stifte schneiden, Weißkraut in Streifen schneiden, Kartoffeln schälen und würfeln, Bohnen halbieren, Tofu würfeln, Gurke in Scheiben schneiden. Möhren, Weißkraut, Kartoffeln und Bohnen nacheinander in leicht gesalzenem Wasser blanchieren, dann jeweils in einem Sieb abseihen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Eier hart kochen, dann jeweils vierteln. Tofu rundum salzen und in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl auf mittlerer Hitzestufe für jeweils 5 Minuten pro Seite frittieren, danach auf Küchenpapier geben. Alles auf einer großen Platte anrichten. Mit Röstzwiebeln bestreuen.

Für die Erdnuss-Soße Knoblauch, Zwiebel, Zitronengras und Ingwer hacken und in erhitztem Olivenöl anschwitzen. Erdnüsse hinzufügen und mitbraten, dann mit Kokosmilch ablöschen. Zitrone auspressen. Koriander hacken. Mit heller Sojasoße, Zitronensaft und Koriander abschmecken. Pürieren.

Das Gemüse mit der Erdnuss-Soße servieren.

Inspiriert von

Buch „asiatisch kochen“, 2004, Lingen Verlag, S. 96-97, „Gado Gado“.

Leave a Reply