Zitronenkranz mit Mohrenkopf-Gesichtern

image_print

Heute war ein ganz besonderer Tag für uns, denn wir haben heute den zweiten Geburtstag unseres kleinen Sohnes gefeiert. Und um diesen Anlass gebührend zu feiern, hatte ich mich gestern Abend, als beide Kinder schliefen, extra noch in die Küche gestellt, um diesen niedlichen Geburtstagskuchen zu backen, den ich dann heute Morgen mit ein paar Geburtstagskerzen gespickt auf den Frühstückstisch stellen konnte, um unser kleines Geburtstagskind damit zu überraschen. Nichts ist wundervoller anzuschauen, als diese kleinen, leuchtenden Kinderaugen, die ich heute Morgen erleben durfte. Dafür hat sich das nächtliche Backen sowas von gelohnt.

Zutaten (für 1 Kranz-Springform mit 26 cm Durchmesser)

  • 6 gehäufte EL Zucker
  • 5 Eier
  • 120 g Margarine
  • 120 g Frischkäse Natur
  • 1 Zitrone, davon den Saft
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 240 g Mehl
  • Zuckerguss (Fertigprodukt)
  • bunte Zuckerstreusel
  • Blüten aus Esspapier
  • 5 Mini-Mohrenköpfe
  • Lebensmittelkleber
  • 10 Zuckeraugen

Zubereitung

Für den Teig zunächst Zucker und Eier mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, dann Margarine und Frischkäse hinzugeben und alles gut verrühren. Nun Zitronensaft, Backpulver und Bourbon-Vanillezucker dazugeben und alles verrühren. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und die Masse zu einem glatten, homogenen Teig verrühren. Dann den Teig in die gut eingefettete Form geben und gleichmäßig verteilen, anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 45 Minuten backen; dabei nach den ersten 15 Minuten Backzeit die Form mit einer Lage Backpapier abdecken. Danach den Kuchen aus dem Ofen holen und gut abkühlen lassen.

Den Zuckerguss in der Tüte (Fertigprodukt) gut durchkneten, dann die Tüte aufschneiden und den Guss gleichmäßig auf dem gut abgekühlten Kranz verstreichen (dabei einen kleinen Rest vom Zuckerguss aufheben, um die Mohrenköpfe später damit auf dem Kuchen fest zu kleben); dann die bunten Streuseln und die Esspapier-Blüten zügig auf dem Guss verteilen, da dieser schnell fest wird. Wer mag, kann den Zuckerguss natürlich auch selbst herstellen aus Puderzucker und Zitronensaft.

Die Zuckeraugen mit Lebensmittelkleber auf die Mohrenköpfe kleben und diese gut aushärten lassen (ich habe sie über Nacht aushärten lassen, da es doch etwas länger dauert, bis sie wirklich so fest sind, dass sie nicht mehr verrutschen!).

Den zuvor aufgehobenen Rest Zuckerguss nun klecksweise auf dem Kranz verteilen und die Mohrenkopf-Gesichter darauf drücken, damit sie festkleben.

Leave a Reply