Tortellini-Auflauf mit Edamame & Mais

image_print

Heute war es mal wieder Zeit für ein fleischloses Abendessen und so entschied ich, einen Auflauf zuzubereiten, der allerlei verschiedene Gemüsesorten enthält, unter anderem Edamame. Edamame ist die japanische Bezeichnung für hellgrüne Sojabohnen, die in Asien zu den Grundnahrungsmitteln zählen und seit einiger Zeit auch in Europa immer populärer werden. Normalerweise stecken die Bohnen in Schoten, doch inzwischen gibt es sie auch schon fertig gepult in der Tiefkühl-Abteilung gut sortierter Supermärkte zu kaufen. Die grünen Bohnen schmecken süßlich-nussig und bleiben nach dem Kochen leicht bissfest.

Außerdem habe ich mit diesem Gericht eine weitere Möglichkeit kennengelernt, wie man Soße trotzdem noch erfolgreich sämig bekommt, auch wenn man während des Kochens feststellt, dass die Speisestärke aufgebraucht ist und es für eine Mehlschwitze schon zu spät ist. Dies könnt ihr im unten stehenden Rezept nachlesen. Viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten (für 5 Personen)

  • 2 Schalotten
  • 5 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • 4 Tomaten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Zucchini (à 150 g)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Becher Schlagsahne (200 g)
  • 300 g Edamame (TK)
  • 1 Dose Mais (285 g)
  • etwa 4 EL Mehl + etwas Wasser
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 2 Packungen (2 x 400 g) Tortellini mit vegetarischer Füllung
  • 150 g geriebener Käse

Zubereitung

Schalotten und Knoblauch hacken. Tomaten würfeln und dabei das Fruchtfleisch entfernen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zucchini der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Mais in ein Sieb geben, mit Wasser durchspülen und abtropfen lassen.

Schalotten und Knoblauch in einer großen, tiefen Pfanne mit etwas erhitztem Olivenöl anbraten, dann Tomaten, Frühlingszwiebeln und Zucchini hinzufügen, mitanschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit gehackten Tomaten, Gemüsebrühe und Schlagsahne ablöschen, das Ganze aufkochen, Edamame und Mais hinzufügen und anschließend alles bei niedriger bis mittlerer Hitze etwas einköcheln lassen.

Und hier nun mein neuer, ultimativer Tipp, um die Gemüsesoße zu binden, wenn man keine Speisestärke hat und es schon zu spät für eine Mehlschwitze ist: Einfach ein paar EL (ich habe 4 EL genommen) Mehl und etwas Wasser in eine kleinere, wasserdichte Vorratsdose füllen und so lange kräftig schütteln, bis ein homogenes, klumpenfreies Mehl-Wasser-Gemisch entstanden ist. Anschließend dieses mit in die Pfanne gießen und alles unter Rühren nochmal aufkochen, bis die Gemüsesoße bindet. Mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmelpulver abschmecken.

Nun die Gemüsesoße zusammen mit den Tortellini in eine große Auflaufform (ca. 30 x 40 cm) füllen, mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze für circa 15 Minuten überbacken.

Leave a Reply