Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen

image_print

Weil eine liebe Nachbarin uns vor wenigen Tagen etwas von ihrem selbstangebauten Rhabarber über den Zaun gereicht hat, war es Zeit für Rhabarberkuchen. Und weil die sauren Stangen wunderbar harmonieren mit süßen Früchten, kam ich auf die Idee, einen Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen zu backen. Er hat einfach fantastisch geschmeckt und war binnen eines einzigen Tages komplett vernascht, deshalb hat der Kuchen auch unbedingt einen Platz auf meinem Blog verdient. Nach Wunsch kann man den Kuchen mit Puderzucker bestreut oder mit Schlagsahne servieren.

Zutaten (für 1 Springform mit 18 cm Durchmesser)

  • 100 g weiche Butter
  • 80 g + 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 60 g Naturjoghurt
  • 180 g Rhabarber, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 180 g Erdbeeren, in kleine Stücke geschnitten

Zubereitung

Für den Teig zunächst die weiche Butter mit 80 g Zucker und Bourbon-Vanillezucker schaumig schlagen, dann die Eier unterrühren. Nun Mehl, Backpulver und Naturjoghurt hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Nun den Teig in die mit einer Lage Backpapier ausgelegte Springform geben und gleichmäßig verstreichen.

Rhabarber und Erdbeeren mit 2 EL Zucker vermischen, auf den Teig in die Springform geben und mit einem Löffel in den Teig drücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Ober-/Unterhitze für etwa 40 Minuten backen.

Leave a Reply