Bärlauch-Risotto

image_print

Es ist wieder Bärlauch-Saison und wie fast jedes Jahr gibt es auch in diesem Jahr wieder dieses leckere Bärlauch-Risotto bei uns. Da mein Mann und ich sowieso Knoblauch-Fans sind, lieben wir natürlich auch dessen Verwandtschaft, den Bärlauch, und da dieser leider immer nur für kurze Zeit geerntet werden kann (von etwa März bis Mai), muss er wenigstens ein paar Male auf unserem Speiseplan stehen. Wer mag, kann beim Kochen etwas Weißwein angießen und mitköcheln lassen; ich hab ihn weggelassen, weil bei uns Kinder mitessen. 

Zutaten (für 3 Personen)

  • 1 Speisezwiebel
  • 50 g Butter
  • 250 g Risottoreis
  • (150 ml trockener Weißwein)
  • etwa 1,2 l Gemüsebrühe
  • 100 g frischer Bärlauch
  • 50 g geriebener Käse
  • Kräutersalz
  • schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

Zwiebel fein hacken, dann 20 g Butter in einem Topf zerlassen und die gehackte Zwiebel darin glasig andünsten. Den Reis hinzugeben und kurz anschwitzen. Mit (Weißwein und) Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und das Ganze auf niedriger Stufe gar köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Währenddessen den Bärlauch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und sorgfältig klein häckseln. Sobald der Reis gar ist, den gehackten Bärlauch, den geriebenen Käse sowie die übrigen 30 g Butter unter das Risotto rühren. Mit Kräutersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

2 Responses

  1. Netti
    Netti 23. April 2020 at 10:35 |

    Boah, sieht das lecker aus. Und schön schlotzig. Da hätte ich gern bei euch mitgegessen!

Leave a Reply