Rührei-Krabben-Brote

Meine Erfahrung als Mutter ist es, dass, je später der Tag wird, umso stressiger wird es: Kinder baden und bettfertig machen, Abendessen zubereiten, unser Baby (10 Monate) ist dann meist schon etwas quengeliger, weil es langsam müde wird und nicht mehr so geduldig ist und mein Mann kommt auch öfter erst dann nach Hause, wenn das Abendessen eigentlich schon längst auf dem Tisch stehen sollte. Alle Mütter und Väter dieser Welt wissen genau, wovon ich spreche. Um den Alltag als Familie zu bewältigen, muss man regelrecht zu einem Organisationstalent mutieren. Daher bin ich immer bestrebt, schnelle Abendessen-Ideen zu finden, um nicht zig Handgriffe in der Küche erledigen zu müssen. Das Tolle an einfachen und schnellen Gerichten ist auch, dass unser großer Sohn (4), der ja ohnehin schon immer sehr interessiert am Kochen und Backen war, mir beim Essenmachen ein bisschen helfen kann. So wie bei diesen leckeren Rührei-Krabben-Broten, die wir gestern Abend gemeinsam zubereitet haben. Voller Freude hat er die Eier mit der Milch verquirlt, gewürzt und das Ganze in die Pfanne gegossen; auch die Krabben durfte er in die Pfanne geben und alles umrühren. Das macht ihm riesigen Spaß und er lernt noch was dabei. Und ich kann neben ihm stehen, unser Baby auf dem Arm halten, damit es zugucken kann und ihn beim Kochen etwas anleiten. Die Brote hatte ich übrigens schon vorher in einer ruhigen Minute geschmiert und beiseite gelegt. So (und nur so!) kann der Abend dann doch einigermaßen entspannt ablaufen und wenn das Ganze dann noch so lecker schmeckt wie diese Brote, dann nenne ich das doch einen gelungenen Familienabend.

Zutaten (für ca. 8 Brotscheiben)

  • 8 Scheiben frisches Brot
  • etwas Frischkäse
  • etwas Olivenöl
  • 5 Eier
  • 1 Schuss Milch
  • ein paar Stängel Dill, fein gehackt
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 200 g Eismeergarnelen

Zubereitung

Brotscheiben mit Frischkäse bestreichen.

Eier mit Milch und gehacktem Dill verquirlen, dann salzen und pfeffern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, dann das Eier-Milch-Gemisch hineingießen und kurz stocken lassen. Sobald es ganz leicht gestockt ist, dieses mit einem Pfannenwender auf die eine Hälfte der Pfanne schieben und die Eismeergarnelen auf die andere Pfannenhälfte geben und noch etwas mitbraten lassen. Dabei gelegentlich umrühren und das Ei mit dem Pfannenwender in kleinere Fetzen zerhäckseln. Nach Wunsch erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Rührei-Krabben-Mischung auf die mit Frischkäse bestrichenen Brotscheiben geben.

One Response

  1. Netti
    Netti 1. März 2020 at 01:07 |

    Tolle Kombi!

Leave a Reply