Mandarinen-Quark-Muffins

In der letzten Woche waren hier alle krank, teilweise mit Magen-Darm, teilweise mit Erkältung und allgemeinem Unwohlsein. Da unser großer Sohn daher auch nicht in den Kindergarten gegangen ist und wir natürlich aufgrund der Ansteckungsgefahr auch keine Freunde von ihm getroffen haben, wurde ihm irgendwann langweilig und er fragte mich, ob wir denn nicht mal wieder Muffins backen könnten. Und da ich es sowieso immer ganz toll finde, wenn Kinder sich für’s Kochen und Backen interessieren, habe ich natürlich sofort ein schnelles, einfaches Rezept herausgesucht, mit dem wir direkt loslegen konnten und bei dem unser Sohn auch wunderbar mithelfen konnte. Heraus kamen diese hübschen Quarkmuffins von kochbar, die so fruchtig-saftig und lecker schmecken, dass sie unbedingt ein Plätzchen auf meinem Blog verdient haben. Wer mag, kann die Muffins vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Zutaten (für etwa 11 Stück)

  • 70 g weiche Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g Magerquark
  • 175 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 gute Schuss Milch
  • 1 Dose Mandarinen (175 g Abtropfgewicht)

Zubereitung

Butter, Zucker, Bourbon-Vanillezucker und Salz vermischen und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, dann Ei, Magerquark, Mehl, Backpulver und Milch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Mandarinen (ohne Saft) unterrühren. Den Teig in Silikonförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Leave a Reply