Käse-Maultaschen-Auflauf in Gemüse-Tomatensoße

Wenn ich einkaufen gehe, dann halte ich immer Ausschau nach Lebensmitteln, die sich allmählich dem Haltbarkeitsdatum nähern und die deshalb preislich deutlich herunter gesetzt wurden. Aus Mindesthaltbarkeitsdaten mache ich mir nämlich nicht viel, ich esse Lebensmittel auch weit über den Ablauf solcher Angaben hinaus (außer Fleisch und Fisch), deshalb freue ich mich immer besonders, wenn ich dabei sogar noch Geld sparen kann. Gestern war es wieder soweit, im Lidl habe ich mehrere Packen Gemüse-Maultaschen erstanden, die allesamt jeweils 30 % reduziert waren, obwohl sie noch einige Tage haltbar waren. Also habe ich zugeschlagen. Und zum heutigen Abendessen habe ich für uns diesen leckeren Maultaschen-Auflauf daraus gezaubert. Mhm köstlich!

Zutaten (für 3 Personen)

  • Olivenöl
  • 250 g Knollensellerie
  • 2 Möhren
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • etwas Zucker
  • ein paar Stängel Petersilie
  • etwas Butter
  • 2 Packungen Gemüse-Maultaschen (2 x 360 g = 720g)
  • 150 g geriebener Käse

Zubereitung

Knollensellerie und Möhren in kleine Würfel schneiden, Lauch klein schneiden. Maultaschen in Scheiben schneiden. Petersilie fein hacken.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, dann Knollensellerie, Möhren und Lauch hinzugeben und unter Rühren anbraten. Mit gehackten Tomaten und Schlagsahne ablöschen und bei niedriger bis mittlerer Hitze einköcheln lassen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, hinzufügen und unter Rühren aufkochen, bis die Tomatensoße sämig wird. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Petersilie unterrühren.

Gleichzeitig etwas Olivenöl und Butter in einer Pfanne zerlassen, die Maultaschen hineingeben und unter gelegentlichem Wenden knusprig anbraten.

Gemüse-Tomatensoße und die Maultaschen in eine gefettete Auflaufform (ca. 30 x 40 cm) füllen, mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten überbacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.